Tamara

Persönlich: Tamara Schneiter / 22.09.2021

Mit offenem Ohr für alle Anliegen

Bei Fragen, Problemen und Bestellungen ist Tamara Schneiter die erste Anlaufstelle für Kundinnen und Kunden bei Puras. Dabei hilft ihr die Erfahrung, die sie als Pflegefachfrau gesammelt hat.
Trotz Webshop und Mails bleibt bei Puras der persönliche Kontakt wichtig. Wenn das Telefon klingelt, landen Anliegen meistens zuerst bei Tamara Schneiter. Sie arbeitet im Verkauf Innendienst und sieht sich als Bindeglied zu Kundinnen und Kunden. «Einige Stammkunden rufen wöchentlich an, sie schätzen es, wenn sie eine bekannte Stimme am Apparat haben», sagt sie. Tamara berät, nimmt Bestellungen entgegen oder auch mal eine Reklamation – das gehört dazu. Das Gespräch und der Austausch liegen ihr, sei es mit den KundInnen oder mit dem Team von Puras.
 
Wenn das Telefon mal ruhig ist, hat Tamara Zeit für Offerten, Bestellungen per Mail oder Rechnungen. Sie steht zudem regelmässig im Kontakt mit dem Aussendienst und hilft gern woanders. Das schätzt sie an der Arbeit in einem modernen KMU: «Wir helfen einander aus und bleiben flexibel.» So kommt sie auch einmal weg von ihrem Computer. 
 
Flexibilität, Improvisationstalent und ein ruhiger Kopf waren in den letzten Monaten sehr gefragt. Dringende Anfragen und Bestellungen auf der einen Seite – Lieferengpässe von Produkten auf der anderen. Da halfen Tamara die Erfahrungen, die sie während fünf Jahren als Pflegefachfrau gesammelt hat: «Ich habe viel Verständnis für die KundInnen, weil ich ihre Situationen selber erlebt habe.» Mit dem Besuch der Handelsschule wagte sie schliesslich eine Neuorientierung und arbeitet nun seit Frühling 2017 bei Puras. Es ist für sie ein Glücksfall, dass die Erfahrungen von früher mit der Beratung von heute kombinieren kann.
 
Nach einem abwechslungsreichen Arbeitstag wartet zuhause ein Hund auf Tamara – sie schätzt die Spaziergänge durch die Natur, um den Kopf durchzulüften. Oder das Schwitzen im Fitness, wenn noch genug Energie bleibt. Da fühlt sie sich immer noch zuhause, denn Tamara stand früher als Bodybuildnerin auf der Bühne.