Medikamentenmanagement


Medikamentenmanagement: Fehler bei der Verabreichung vermeiden

Mit passgenauen Systemen für die Arzneimittelvergabe lassen sich Fehler im Medikamentenmanagement minimieren und die Patientensicherheit vergrössern

Die Versorgung von Patienten und pflegebedürftigen Menschen mit Medikamenten ist eine äußerst verantwortungsvolle Aufgabe. Das Pflegepersonal übernimmt die Sicherheit für den Patienten und muss daher die Grundlagen des Medikamentenmanagements beherrschen.

Der Prozess der Medikamentenabgabe

Dem Arbeitsprozess Medikamentenabgabe kommt eine äusserst wichtige Rolle zu. Die medikamentösen Therapien aller Patienten müssen geplant und vorbereitet werden. Basierend auf einer korrekten Pflegedokumentation, werden möglichst alle Arzneimittel eines ganzen Tages entsprechend den Abgabezeiten in die jeweiligen Fächer der Medikamenten-Dispenser gefüllt. Die Kontrolle über die gerichteten Medikationen und deren Abgabezeiten ist somit gesichert.

Wichtige Arbeitsschritte:

  • Analysieren der Medikationsabgabe
  • Vorbereitung der Medikamentengabe
  • Richten und Dosieren von Medikamenten
  • Verteilen und Verabreichung der Medikamente
  • Kontrolle und Dokumentation

Das Pflegepersonal muss darüber hinaus wissen, wie die Medikamente gelagert und wie potenzielle Nebenwirkungen erkannt werden. Zu kühlende Medikamente müssen im Kühlschrank, Betäubungsmittel geschlossen und gesondert aufbewahrt werden.

Die Verabreichung birgt natürlich Risiken im Medikationsmanagement: So könnte zum Beispiel ein Patient unbeabsichtigt die Medikation seines Bettnachbarn erhalten oder seine Medikation zum falschen Zeitpunkt bekommen. Und auch die Verwechslung von Arzneimittel mit ähnlichem Aussehen oder Namen kann vorkommen.

Medikationsfehler bei der Verabreichung vermeiden

Mit unseren Produkten für das Medikamentenmanagement können Sie Fehler bei der Verabreichung auf ein Minimum reduzieren. Alle Produkte – vom MediBecher, über MediDispenser und Verteilertabletts bis zur Beschriftungslösung – wurden in enger Zusammenarbeit mit Pflegefachkräften entwickelt. Medikationsfehler können zum Beispiel mit passenden Etiketten verringert werden, die nicht nur Informationen zum Patienten, sondern auch die dazugehörigen Abgabezeiten beinhalten. Zudem müssen die Systeme, wie zum Beispiel die Medidispenser, auf den jeweiligen Einsatzzweck zugeschnitten sein: Die Anforderungen im Krankenhaus mit häufig wechselnden Patienten oder im Akutbereich sind ganz anders als im Pflegeheim oder in einem Alterswohnsitz, bei denen sich die Patienten und auch die Medikation viel seltener ändern.

Zuhause oder unterwegs Medikamente selber herrichten

Mit dem Wochendosierer Medi-7 lässt sich die ganze Woche von Montag bis Sonntag ideal vorbereiten. Tabletten werden in einzelne Fächer für Morgen, Mittag, Abend und Nacht gefüllt. Die grossen Einzelfächer bieten genügend Platz zur Aufnahme von mehreren Medikamenten. Und die Tagesdosen können separat mitgenommen werden. Medi-7 gibt Sicherheit und ist ein sehr beliebtes Produkt für den privaten Bereich. Wenn Tabletten geteilt werden müssen, hilft der Tablettenteiler.

Umfassende Auswahl in unserem Online-Shop

Wir arbeiten im Medikamentenmanagement insbesondere mit der Wiegand AG zusammen, die einer der renommiertesten Hersteller in diesem Bereich ist. Eine umfassende Auswahl an Produkten der Wiegand AG finden Sie in unserem Online-Shop. Dies sind insbesondere Verbrauchsmaterialien wie
- Medi-Dosierer,
- MediDispenser,
- Verteilertabletts,
- Wochentabletts,
- Medikamentenbecher,
- passende Etiketten
- Tablettenteiler und Tablettenmörser.

Alle Wiegand Produkte sind bei uns in der Regel direkt ab Lager verfügbar und somit in kürzester Zeit geliefert. Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns auf Sie. Telefon 031 996 85 85 oder contact@puras.ch